EMUGE Punch-Tap-Technologie: Schneller Gewinde bohren

Nov 8, 2016

Wie beim Boxen: Rascher Schlag vorwärts, dann schnell zurück. Punch Tap steht für eine neue Fertigungstechnologie für Innengewinde, entwickelt von Emuge-Franken. Gewindebohren wie ein Boxschlag.

 
 
Der Boxhandschuh als Teil des Logos, Emuge-Franken lässt keine Zweifel aufkommen, die patentierte, neue Fertigungstechnologie soll sitzen wie ein Schlag von Muhammed Ali. Punch Tap lehnt sich vom Namen her bewusst an den Profi-Boxsport an und steht für den raschen Schlag und das schnelle Zurückziehen. Auf’s Technologische übertragen heißt das: Das Werkzeug wird schlagartig eingetaucht und schnell zurück gezogen. Und der Prozess dazu ist eine neue Fertigungstechnologie für Innengewinde und wird auch als Helikal-Gewindeformen bezeichnet. Vergleicht man den Werkzeugweg des Punch Tap mit dem Werkzeugweg herkömmlicher Gewindebohrer oder Gewindeformer, so fällt dieser bei einem Gewinde M6 mit 15 mm nutzbarer Gewindetiefe beachtliche 15 mal kürzer aus.

Eintauchen, drehen, fertig

Beim Eintauchen des Werkzeugs im vorgebohrten Kernloch werden zwei gegenüber liegende Helikalnuten eingebracht. Durch eine 180°- Drehung wird das Gewinde über die gesamte Tiefe geformt. Nun wird das Werkzeug abschließend aus dem Gewinde durch die beiden Helikalnuten wieder ausgefahren. Vor allem für Aluminiumlegierungen und ähnliche Leichtmetalle ist Punch Tap das passende Verfahren. Kein Wunder, dass mit Audi ein Technologieführer der Automobilindustrie als Entwicklungspartner fungiert hat, denn der Zeitvorteil des Punch Tap um Gewindeformen im Synchronzyklus liegt bei beachtlichen 75 Prozent. Der Background für audi dazu: Um Maschinenkapazitäten einzusparen oder den Fertigungsausstoß bei gleichen Kapazitäten zu erhöhen, sollte der Hauptzeitanteil bei der Innengewindefertigung reduziert werden.

Auf dem Weg zum Volleinsatz

Jedenfalls sind CNC Maschinen mit Synchronsteuerung optimal geeignet für den Einsatz der Innovation. Audi ist jedenfalls dabei, am Standort Györ den Serienlauf von Punch Tap zu starten, und zwar konkret in der Serienproduktion von Automobilteilen aus Gussaluminium. Zeit- und Energieeinsparung sind dabei die großen Pluspunkte, was besonders für Serienhersteller ein gutes Argument für den Einsatz von Punch Tap für die Herstellung von Innengewinden ist. Das Werkzeug, für das ein eigener Emuge Punch Tap Halter für seine Aufnahme verwendet werden muss, besteht aus einer speziellen HSSE-Legierung mit optimierten Verschleiß- und Zähigkeitswerten. Es kann als Basiswerkzeug für die Lochformen Salo und Dulo eingesetzt werden, die Gewindeprüfung erfolgt mit üblichen glatten Kernloch- und Gewinde-Grenzlehrdorne, eventuell zusätzlich mit Lehren für die Helikalnut.

 

Registrierungsformular

Registrieren Sie sich mit folgendem Formular, um Zugang zu erweiterten Informationen und mehr Downloadmaterial zu erhalten.

Email-Adresse*
Passwort*
Passwort (noch einmal)*
Firma*
Vorname*
Nachname*
Adresse*
PLZ*
Ort*



Anmeldeformular

 

 

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?